bpb:magazin

bpb:magazin

Herausgeber
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Einreicher
Bundeszentrale für politische Bildung

Das bpb:magazin ist 2012 aus einer Zusammenführung der bis dahin separat angebotenen Produkte Publikationsverzeichnis, Veranstaltungskalender und Flyer für angebotene Studienreisen entstanden. Mit redaktionellen Inhalten verstärkt, bilden sie nun den Grundstock für das zweimal jährlich zu den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt publizierte Magazin. Die Inhalte orientieren sich an der Arbeit der Bundeszentrale für politische Bildung. Sie thematisieren beispielsweise Rechtsextremismus, Populismus, Flucht und Asyl in Interviews, Reportagen, Hintergrundberichten oder Glossars und geben Menschen und Projekten ein Gesicht.

Vereinen, was zusammen gehört: Ergebnis ist eine Zeitschrift, die jeden deutschen Bürger interessieren sollte und damit das Ziel von Kundenbindung und Imagepflege überzeugend erfüllt.

bpb:magazin
bpb:magazin