Ludwig goes Pop

Ludwig goes Pop

Kunde: Museum Ludwig / Frankfurter Allgemeine Zeitung
Einreicher: Frankfurter Societäts-Medien GmbH

Ludwig goes Pop ist das pädagogische Begleitmaterial zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Ludwig in Köln. Es soll Schüler der Klassenstufen sieben bis zehn dabei unterstützen, sich projektorientiert mit der Kunstrichtung Pop Art auseinanderzusetzen - mit konkreten Werken der Ausstellung ebenso wie mit der Interpretation und Umsetzung eigener Kunstwerke. Ludwig goes Pop leitet Schüler zugleich an, sich mit kulturhistorischen Zusammenhängen der 50er und 60er Jahre auseinanderzusetzen und ein Verständnis für die gesellschaftskritische Bedeutung der Pop Art zu entwickeln. Die Jury gibt Sonderpunkte für die Idee, das Erleben von Kunst mit einer Unterrichtseinheit zu verknüpfen, sowie für die komplexe Art der Umsetzung, die Schüler immer wieder zu eigenen Ideen, zu Gestaltung und Reflexion anreizt.

Ludwig goes Pop
Ludwig goes Pop